Studieren-Info.de - Das Info-Portal für Schüler, Studenten und Absolventen


Studieren-Info.de



Erstellung einer Hausarbeit mit Latex – Erste Schritte

Veröffentlicht in der Rubrik Hausarbeiten

Wie bereits erwähnt, verbirgt sich hinter dem Begriff Latex kein WYSIWYG-Programm. Stattdessen werden in der Hausarbeit vorkommene Elemente (z.B Überschriften, Fußnoten) durch Befehle eingefügt. In diesem Beitrag schauen wir uns einige Latex-Befehle an.

Ein erstes Beispiel – Der Aufbau einer Latex-Datei

Um zu verstehen, wie Latex aufgebaut ist, sehen wir uns zunächst ein einfaches Beispiel an:
\documentclass{article}

%Hier beginnt der eigentliche Text:
\begin{document}
\section{Mein erster Text mit Latex}

Die Erstellung einer Hausarbeit mit Latex ist einfacher als es aussieht. Die \textbf{wichtigsten Befehle} sind schnell gelernt.

\end{document}

Unsere Beispiel-Datei besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil geben wir Latex mit dem Befehl \documentclass{article} die Anweisung, die Standard-Formatierungen für einen (wissenschaftlichen) Artikel zu verwenden. Im zweiten Teil, zwischen \begin{document} und \end{document} steht dann der eigentliche Inhalt.

Durch den Befehl \section{Mein erster Text mit Latex} erzeugt Latex eine komplett formatierte und mit Abstand zum Text versehene Überschrift. Zusätzlich ist die Überschrift nummeriert, da wir die Dokumentenklasse “Article” gewählt haben. Die Anweisung \textbf{} formatiert den Text innerhalb der geschweiften Klammern fett.

Sehen wir uns jetzt das Beispiel als PDF-Datei an.

Ein zweites Beispiel mit mehr Elementen

Latex ist eine englischsprachige Entwicklung, daher werden von Haus aus keine Umlaute (Ä,Ö und Ü) unterstützt. Um dennoch Umlaute anzeigen zu können, müssen zusätzliche “Pakete” im ersten Teil der Latex-Datei (also vor \begin{document}) eingebunden werden.

Der erste Teil unserer Latex-Datei sieht nun so aus: \documentclass{article}
\usepackage[ngerman]{babel}
%Freunde der alten Rechtschreibung sollten das anstelle von \usepackage[ngerman]{babel} das Paket \usepackage[german]{babel} verwenden
\usepackage[latin1]{inputenc}
%Apple-Nutzer sollten anstelle von \usepackage[latin1]{inputenc} das Paket \usepackage[applemac]{inputenc} verwenden
\usepackage[T1]{fontenc}

Im eigentlichen Textteil unseres zweiten Beispiels findest du Anführungszeichen (diese werden mit den Anweisungen "` und "' eingebunden und eine Fußnote (eingebunden mit \footnote{Der Text der Fußnote}): \begin{document}
\section{Überschrift}
Auch die Nummerierung der folgenden Unterüberschriften erfolgt automatisch. Dabei wird standardmäßig die Nummerierung mit Unterpunkten fortgesetzt.
\subsection{Unterüberschrift}
Wie du bestimmt schon gemerkt hast, funktionieren die Umlaute (Ä,Ö,Ü) sowie das "`ß"' jetzt einwandfrei.

\subsection{Unterüberschrift}
Die Verwendung von Fußnoten in Latex ist denkbar einfach\footnote{Auch bei den Fußnoten übernimmt Latex automatisch die Nummerierung. Wird die entsprechende Fußnote später verschoben, muß man sich keine Gedanken um die Nummerierung machen}.

\end{document}

Sehen wir uns jetzt auch das zweite Beispiel als PDF-Datei an. Die verwendete Latex-Datei kann ebenfalls heruntergeladen werden.

Erschienen am . Aktualisiert am 18. September 2010.
Im Artikel verwendete Schlagworte: ,

Weiterempfehlen: Diesen Artikel verlinken » oder bookmarken:
  • Fundstück bei schuelervz
  • Bookmark bei Facebook
  • Fundstück bei Studivz
  • Artikel twittern
  • Bookmark bei Google
  • Bookmark bei Mr. Wong